Häufig gestellte Fragen

In diesem Abschnitt finden sie Antworten auf die häufigsten Fragen rund um das Thema Putzlappen und Reinigung. Sollten dennoch Dinge ungeklärt bleiben, so zögern sie nicht und treten sie mit uns in Kontakt, wir beraten sie gern.

 

Allgemeine Fragen:

Putzlappen sind aus Textilien geschnittene Stoffstücke welche für die verschiedensten Reinigungs- aber auch Polierarbeiten eingesetzt werden können. Je nach Region gibt es unterschiedliche Bezeichnungen dafür. Es gibt sie aus verschiedenen Stoffen und in verschiedenen Farben, bzw. Farbmischungen. Um eine leichtere Handhabung zu gewährleisten werden sie in Würfel mit je 10 Kilogramm verpackt.

Putztextilien finden fast überall Verwendung. Ob zur Maschinenreinigung, im KFZ-Bereich, der Schwerindustrie, Petrochemie, im Handwerk, der Industrie in der Glas- und Gebäudereinigung. Je nach Sorte gibt es speziellere Einsatzgebiete. So eignen sich Lappen aus Frottee besonders für die Aufnahme von Flüssigkeiten, während Trikotputzlappen universell einsetzbar sind. Lumpen aus Bettwäsche werden meistens für Polierarbeiten genutzt und Kattunputzlappen vor allem für gröbere Verschmutzungen.

All unsere Putzlappen werden aus nicht mehr genutzten Textilien hergestellt. Die dabei verwendeten Stoffe variieren je nach Sorte der Putzlappen. So bestehen einige nur aus Frotteetüchern und andere nur aus geschnittener Bettwäsche. Manche Sorten werden auch aus T-Shirts hergestellt.

Das schneiden von Lappen aus Altwäsche bietet dabei gleich mehrere Vorteile gegenüber Neuware. Neben dem ökologischen Gedanken aus „Müll“ noch einmal ein neues und brauchbares Produkt zu erstellen, ist vor allem die Tatsache, dass die Textilien schon unzählige male gewaschen und getrocknet wurden der größte Pluspunkt. Durch diese vielen Waschgänge sind die Fasern aufgesplissen, das erzeugt eine deutlich größere Oberfläche und somit steigert sich auch die Fähigkeit zur Schmutz- und Flüssigkeitsaufnahme um ein Vielfaches.

Das ist wahrscheinlich die am meisten gestellte Frage. Da täglich Anfragen per Mail wie auch per Telefon bei uns eintreffen, haben wir den Putzlappenkonfigurator entwickelt. Dieser hilft bei der Auswahl des passenden Putzlappens. Er basiert auf dem Bestellverhalten mehrerer zehntausend Kunden und deren branchenspezifischer Nutzung. Somit stellt er einen guten Ausgangspunkt für den „für sie perfekten Lappen“ dar.

Da aber nicht immer alle Fragen durch ein einfaches Computerprogramm zu klären sind, freuen wir uns über jede persönliche Nachfrage, egal ob per Telefon, Mail oder Fax.

 

Auch diese Frage wird uns sehr oft gestellt, leider ist sie nicht pauschal zu beantworten. Da die einzelnen Lappen aus unterschiedlichem Material geschnitten werden variiert auch die Größe von Tuch zu Tuch. Putzlappen aus dickerem Material wie etwa „Trikot Dunkel“ sind dabei meist etwas kleiner als die Tücher aus Bettwäsche, einfach um ein besseres Handling zu gewährleisten. Prinzipiell ist die durchschnittliche Größe bei etwa 30 x 40 cm. Als Faustregel gilt bei uns deshalb, ein Tuch muss in eine geschlossene Männerhand passen.

 

Auf Kundenwunsch fertigen wir aber auch Putzlumpen in klein, oder großstückig. Getreu dem Motto: Wir haben für jeden den perfekten Lappen!

Auch diese Frage kann wieder nicht mit festen Angaben beantwortet werden. Da alle Industrieputzlappen immer nach Gewicht verpackt und verkauft werden schwankt die Anzahl der Lappen in jeder Packung. Grundlegend gilt aber immer, je feiner das Material, desto mehr Tücher sind auch enthalten.

 

Herstellung:

Wir beziehen unsere Textilien aus denen später die einzelnen Lappen geschnitten werden von verschiedenen Quellen. Ein Großteil der benötigten Stoffe stammt aus Industriewäschereien, diese müssen fehlerhafte Kleidung, Handtücher oder Bettwäsche entsorgen. Wir kaufen diese „defekte Wäsche“ im gesamten Bundesgebiet auf und verarbeiten sie weiter.

Neben den großen Wäschereien beziehen wir auch Material von sogenannten Sortierbetrieben. Diese unterteilen Kleidung aus Sammelcontainern in verschiedene Qualitätsstufen. Stoffe die nicht mehr verwendet werden können, da sie z.B. schadhaft sind, werden dann von uns einer neuen Verwendung zugefürt, dem Putzlumpen.

An der Herstellung unserer Lappen hat sich in den letzten, fast 100 Jahren, nicht viel geändert. Seit 1934 schneiden wir unsere Putztücher in Handarbeit an speziellen Putzlappenschneidemaschinen (Ja, das gibt es tatsächlich. Sie bestehen fast ausnahmslos aus einem rotierendem Messer).

Dabei wird jeder Lappen von eventuellen Störfaktoren, wie etwas Knopfleisten oder Reißverschlüssen befreit und anschließend auf eine handliche Größe gebracht. Nach dem Schneiden wird jeder einzelne Lappen sortiert, dies ist nötig damit später jede Packung auch wirklich nur die Sorte an Tüchern enthält die auch gewünscht ist.

Um immer eine überdurchschnittlich hohe Qualität bei unseren Putzlappen erreichen zu können und auch um schnell auf Kundenwünsche einzugehen setzen wir auf den Standort Deutschland. Nur hier ist eine konsequente Qualitätskontrolle wie auch die Einhaltung von Mindestlöhnen sichergestellt. Aus diesen Gründen finden die gesamte Produktion wie auch die Verwaltung in unserem Hauptsitz in der Nähe von Leipzig statt.

Um unserem durch Upcycling entstandenes Produkt eine passende Hülle zu bieten setzen wir auf den Kunststoff LDPE (Low Density Polyethylen) welcher zu 100% recycelt werden kann. Diese Art der Verpackung schützt die Lappen vor Feuchtigkeit und äußeren Einflüssen sondern lässt durch kleine Löcher auch Luft zirkulieren um die Qualität zu erhalten.

Unsere Putzlappen entsprechen den Vorgaben der DIN 61650 nicht nur, sie überschreiten diese in mehreren Punkten. So wurde unser gesamtes Rohmaterial, also die Textilien aus denen die Lumpen geschnitten werden, vorher gewaschen, desinfiziert und mit Fungiziden behandelt, so wie auch Krankenhauswäsche behandelt wird. Das sorgt für besonders reine und hygienisch unbedenkliche Lappen.

Durch mehrfache Kontrollen innerhalb des Produktionsprozesses ist außerdem sichergestellt das mindestens 99,9% aller Knöpfe, Haken, Schlaufen, Ösen und Reißverschlüsse entfernt werden. Manuelles sortieren sorgt darüber hinaus für eine Sortenreinheit die ihres Gleichen sucht.

 

Nachhaltigkeit und Umweltschutz:

Immer wieder Fragen uns Kunden ob es nicht deutlich umweltfreundlicher und auch kostengünstiger wäre die Tücher zu waschen anstatt sie direkt nach der Nutzung zu entsorgen. Unsere Meinung dazu ist ein klare Nein. Der Grund ist bereits nach einer kurzen Erläuterung klar: Neben der Umweltbelastung durch Chemikalien und Öl die beim Waschvorgang freigesetzt werden und der Energie welche für das Separieren von Metallteilen, das Waschen selber und die Trocknung benötigt werden, spielt auch die Logistik eine große Rolle. So müssen die Lappen angeliefert und auch wieder abgeholt werden, das verursacht nicht nur Kosten sondern ist auch alles andere als nachhaltig.

Der Begriff der Nachhaltigkeit ist heutzutage in aller Munde. Doch was hat dies mit Putzlappen zu tun? Ganz einfach! Die Nutzung von Einwegputzlappen sorgt für eine geringere Belastung des Wassers und auch der Luft. Sie bestehen aus Textilien welche nicht mehr gunutzt werden können und sonst in die Müllverbrennung transportiert werden würden. Nun haben diese Stoffe eine neue Verwendung gefunden und können noch einmal verwendet werden bevor sie letztlich die finale Reise antreten.

Sie nutzen somit ein Produkt aus „Müll“, dass ist nicht nur trendy sondern wahrlich nachhaltig. Selbst bei der Produktion wird höchstes Augenmerk auf den Umgang mit Ressourcen gelegt. So kommt aller Strom aus Sonnenlicht und sämtliche Wärme wird mit Holz erzeugt. Überschüssige Wärme wird an Nachbargrundstücke abgegeben.

Da auch beim Schneiden von Putzlappen Abfall wie etwa Knopfleisten entsteht, wird dieses Material zum füllen von Boxsäcken verwendet, damit auch wirklich nichts verschwendet wird.

Selbstverständlich können sie die Lappen waschen. Wir empfehlen allerdings davon abzusehen, dies hat mehrere Gründe. Zur der großen Belastung für die Umwelt kommt auch noch der wirtschaftliche Faktor: das waschen kostet Geld, nicht nur Waschmittel und Wasser, sondern auch Strom. Natürlich arbeitet auch der Mensch vor Maschine und Trockner nicht umsonst.

Aus unserer Sicht ist es also ratsam auf das Waschen zu verzichten und wir raten dazu die Lappen fachgerecht zu entsorgen.

Das ist nicht ganz pauschal zu beantworten, da jeder die Lappen anders nutzt und somit auch mit unterschiedlichen Stoffen verunreinigt. Tücher welche für normale Reinigungsarbeiten benutzt wurden und nicht Öl- oder Fettbehaftet sind, können ganz normal über den Hausmüll entsorgt werden.

Öl- und Fettverschmutzte Industrieputzlappen sind gesondert zu entsorgen. In vielen Betrieben gibt es entsprechende Container, Fässer, oder Wannen. Falls sie sich nicht sicher sind, werfen sie die Lumpen nicht einfach in den Hausmüll, sprechen sie mit ihrem regionalen Entsorgungsdienstleister!

 

Fragen rund um die Bestellung:

Unser Shop richtet sich an Gewerbetreibende und Wiederverkäufer. Deshalb sind auch alle Preise als reine Nettopreise, also ohne MwSt von derzeit 19%, ausgewiesen. Diese ist also dem angezeigten Preis noch hinzu zu rechnen. Beim durchlaufen des Bestellprozesses, bzw. innerhalb des Warenkorbes wird diese entsprechend angezeigt und ausgewiesen.

Um ihnen die Zahlung so leicht und sicher wie möglich zu gestalten stellen wir verschiedene Bezahloptionen zur Verfügung. Neben der Zahlung per Vorkasse können sie auch ganz bequem per Paypal zahlen. Am einfachsten ist die Option der Rechnungszahlung, sie überweisen erst nach Erhalt der Ware und sind somit immer auf der sicheren Seite. Dabei haben wir ein Zahlungsziel von 21 Tagen. Mehr Infos zum Thema Zahlungsmöglichkeiten finden sie hier.

Da alle Putzlappen direkt ab Werk versendet werden sind auch größere Mengen meistens sofort lieferbar. Im Klartext bedeutet das: wenn sie bis 12:00 Uhr bestellen wird ihr Material noch am selben Tag versendet. Unser Standardversandunternehmen ist der DPD (Deutscher Paketdienst), sowie bei größeren Mengen die Spedition Hellmann. Erfahrungsgemäß erreichen die meisten Sendungen bereits am Folgetag ihr Ziel.

Selbstverständlich beliefern wir nicht nur Kunden aus Deutschland sondern versenden unsere Putzlappen weltweit. Für Sendungen in die Schweiz, Österreich, Frankreich oder andere Länder nehmen sie einfach mit uns Kontakt auf, wir arbeiten schnell und unkompliziert.

Da es sich bei Putzlappen um ein verhältnismäßig schweres Produkt handelt, berechnen wir die Frachtkosten nach Gewicht sowie Zielland. Die Frachtkosten innerhalb Deutschlands betragen immer 8,00 € (zzgl. MwSt) bis je 30 Kilogramm. Somit ist es egal ob ein Pack, oder drei kaufen, die Frachtkosten bleiben bis 30 KG immer gleich. Ab 30 KG kommen automatisch wieder 8,00 € (zzgl. MwSt) dazu…

Im Warenkorb und während des gesamten Bestellablaufs haben sie die Frachtkosten immer übersichtlich dargestellt.

Mehr detaillierte Informationen über alle Frachtkosten finden sie hier.